Inga Behre ist Regions-Spitzenkandidatin

Die Wennigser CDU-Mitglieder haben sich klar für die 29-jährige Inga Behre entschieden. Sie konnte sich am Dienstag gegen die vormalige Vorsitzende Marianne Kügler bei der Abstimmung um Platz 1 auf der Nominierungsliste durchsetzen.

Geboren und aufgewachsen in Gehrden, kennt sie das Calen­berger Land gut. Dort war sie ab 2003 im Vorstand des Jugendparlaments. Als Vorsitzende der Jungen Union hat Behre ab 2007 erfolgreich politische Arbeit von der Basis bis zur Bezirksebene geleistet. Praktische Erfahrungen im Landtag haben Ihr tiefe Einblicke und viele Kontakte in die niedersächsische Politik verschafft. Seit 2015 ist Behre stellvertretende Kreisvorsitzende der Jungen Union Hannover Land. Durch Mitarbeit im Sozial- und Bildungspolitischen Ausschuss unterstützt Sie den CDU-Landesvorstand. Behre ist verantwortlich für erfolgreiche Änderungen des Grundsatzprogramms der CDU Niedersachsen zur Erzieherausbildung und zur Integration.

Inga Behre hat eine Familie mit zwei Kindern im Grundschulalter. Die gelernte Erzieherin leitet seit 2012 den Kinderhort Bredenbeck/Holtensen. Zuvor war sie im Kinder- und Jugendheim Hannover tätig. Nach ihren dort gesammelten Erfahrungen fordert sie, dass Hilfe und Betreuung professionell und qualifiziert angeboten werden muss. Behre ist Mitglied der Gewerkschaft ver.di. Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung hat sie als Mitarbeiterin der Gemeinde Wennigsen gewonnen.

Klar formuliert Inga Behre ihre Ziele: „Als Kandidatin aus der Mitte der Gesellschaft stehe ich für den Generationswechsel und für fachliche Kompetenz bei den sozial- und bildungspolitschen Aufgaben in der Region Hannover bereit.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.